Was ist die Elementarküche?

Die Basis der Elementarküche ist eine ausgewogene, vegane oder vegetarische Ernährung.

Das Kochkonzept der Elementarküche vereint Einflüsse verschiedener Küchen und Ernährungsphilosophien. Lerne…

  • vegan
  • vegetarisch
  • mediterran
  • ayurvedisch
  • orientalisch
  • und Thai Küche

… miteinander zu vereinen.

Grundsätze der Elementarküche

 

1. Bei der Zubereitung der Gerichte wird besonderer Wert auf die Entfaltung eines hohen Wirkungsgrads gelegt.

  • Die Lebensmittel werden schonend zubereitet und nur bedingt weiterverarbeitet. Nährstoffe und Vitamine bleiben erhalten
  • Energieressourcen werden bewusst und in Maßen verwendet. Bei jedem Kochvorgang wird das volle Nährstoff-Potential der Lebensmittel ausgeschöpft.
  • Die Zubereitung bedarf wenig Zeit und ist alltagstauglich. Gesund zu essen wird mit geringem Arbeitsaufwand ermöglicht.

 

2. Zurück zum Ursprung! Elementar Kochen bedeutet die Wiedergeburt alt bewährten Wissens.

  • Die Gerichte werden mit frischen, ökologisch erzeugten Bio-Lebensmitteln zubereitet.
  • Sogenanntes Superfood, das dem Prinzip des hohen Wirkungsgrads entspricht, kommt zum Einsatz. Das sind hochwertige Nuss- und Bio-Pflanzenöle, frische und getrocknete Bio-Kräuter, die jede Menge sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, sowie eine Reihe an Gewürzen aus der ayurvedischen und Hildegard von Bingen Küche. Geschmacksverstärker gehören damit der Vergangenheit an.
  • Wasser ist nicht gleich Wasser. Und Salz ist nicht gleich Salz! Die Elementarküche bedient sich verschiedener Natursalze, die – zusätzlich zum salzigen Geschmack – dem Körper weitere wichtige Spurenelemente und Energie auf zellulärer Ebene zuführen.

 

3. Gewohnheitsmuster und alte Mythen duchbrechen!

  • Die Rückbesinnung auf bodenständige Tugenden erklärt den Unterschied zwischen Hunger und Appetit. „Satt werden“ ist nicht alles! Die Elementarküche hilft Dir dabei Deinen Grundbedürfnisse mehr Aufmerksameitkeit zu schenken und zeigt Dir Wege auf diese nicht ausschließlich über’s Essen zu befriedigen. Hochwertig Essen heißt hochwertig Leben.
  • Die Elementarküche nimmt an keinen Mikrokosmos-Diskussionen teil (= Ist frischer oder tiefgefrorener Spinat gesünder?). Sie nimmt teil an der Diskussion, wie physisches und psychisches Empfinden mit Ernährung in Zusammenhang stehen. Erst die individuelle Erkenntnis vollbringt es mit Gewohnheitsmustern zu brechen und die Wiederholungsschleife der permanenten Suche nach neuen Ernährungsformen zu durchbrechen.
  • Die Elementarküche sieht ihre Aufgabe nicht darin, den Menschen ihre Langeweile in der Küche über immer neue Trends auszutreiben. Sie soll vielmehr das Fundament dazu schaffen sich immer wieder auf kreative Weise in der Küche selbst zu überraschen.

 

Das Konzept meiner Elementarküche taugt Dir?

Dann schau doch einfach in meinem JOURNAL (aka Food Blog) vorbei. Hier erfährst du bald mehr über Esskultur, Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Eisen, Enzymes und Glutenunverträglichkeit.

elementarkochen

Was genau lerne ich in einem Kochkurs der Elementarküche?

Du lernst vor allem Hauptspeisen zuzubereiten. Diese versorgen den Körper mit allem Notwendigen.

Süß- und Nachspeisen gehören zum Genuss im Leben. In der Elementarküche werden sie als besondere „Leckerlis“den Hauptgerichten untergeordnet, da sie zumeist kein Teil einer ELEMENTAREN Ernährung sind.

Die Elementarküche ist kein Diätmodell! Es geht ihr nicht um Verzicht oder Verbot – sondern darum, neue Wege aufzuzeigen, wie man gewohnte Geschmäcker und Produkte der Industrie (u.a. Zucker, Glutamat, Fett, Auszugsmehle) durch natürliche Lebensmittel ersetzen kann. Auf Zucker und Weizen verzichtet die Elementarküche komplett. Sie belasten den Darm und sind echte Vitaminräuber. Stattdessen werden alternative Süßungsmittel, wie Frisch- & Trockenobst, Erdmandel und vollwertige Getreidearten, wie Dinkel, Amarant und Hirse verwendet.

Die Workshops, die im Rahmen der Elementarküche angeboten werden, spiegeln alle den Ansatz des ganzheitlichen Wirkungsprinzip wieder. Jeder Workshop enthält die Themen „zuckerfrei“, „weizenfrei“, „clean eating“, „Säure und Basenhaushalt“, „der ideale Blutzuckerspiegel“ und „Küchenorganisation“. Alle diese Themen sind miteinander verbunden. Das Eine kommt ohne das Andere nicht aus. Das bedeutet für Dich: Steht bei mir ein Workshop unter dem Motto „clean eating“ wirst du am Ende mehr gelernt haben, als nur was clean eating bedeutet.

Darf es auch mal ein Stück Fleisch sein?

Natürlich! Und unbedingt! Wem der Sinn danach steht, für den darf es auch mal ein Stück Fleisch oder Fisch sein. Die Elementarküche lehrt Dich, wie du jedes Lebensmittel auf eine vollständige und ausgewogene Art zubereiten kannst. Den Rahmen dieses Ernährungs- und Zubereitungsprinzip bildet immer, was für Deinen Körper ELEMENTAR ist.

Warum eignet sich die Elementarküche als Kochprinzip für den Alltag?

Die Elementarküche macht Schluß mit 0815-Luxus! Im Alltag wird sie Dich lehren das Lebensmittel neu zu entdecken und dem ihm eigenen elementaren Luxus neu zu erfahren.

Das Prinzip der Elementarküche baut darauf auf, eine Basisküche (60-70%) für den Alltag individuell zu entwickeln und fortwährend zu leben. In meinen Workshops und Kochevents erfährst Du, wie Dein Körper mit allem Notwendigen durch eine solche Basisküche versorgt werden kann.

Das Ziel der Elementarküche ist es, genussvolle Kochpraktiken unkompliziert und zeitschonend in den Alltag zu integrieren. Die Elementarküche soll Dir schmecken, mehr Lebensfreude bringen, Zeit und Energie sparen.